Kein Rückbau der Alsterkrugchaussee

Jetzt ist amtlich: Nach nahezu drei Jahren ist es nun endlich gelungen, eine Anfrage der CDU-Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord zum zunächst geplanten Rückbau der nördlichen Alsterkrugchaussee auf zwei Fahrspuren zu beantworten!

Dazu hat es allerdings einer neuen Rathausregierung in Hamburg bedurft, denn erst nach dem Regierungswechsel fiel die Entscheidung, die Alsterkrugchaussee nicht zurück zu bauen und die diesbezüglichen Planungen aufzugeben.

"Die neue Regierung hat mit der Aufgabe der Rückbauplanung für die Alsterkrugchaussee die einzig richtige Entscheidung getroffen. Damit zeigt sich einmal mehr, dass die neue Regierung mehr Bürgernähe hat und den Bürgerwillen auch umsetzt. Schließlich gibt es auch in Hamburg-Nord viele Projekte, die realisiert werden müssen, „ so die verkehrspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion in der Bezirksversammlung Petra Wilske.

Zudem ist die CDU-Fraktion erfreut, dass der neue Senat begonnen hat, die „parlamentarischen Altlasten“ des Vorgängers abzuarbeiten.

Zuständig für Rückfragen:
E-Mail: Pressestelle@cdu-nord.de

[zurück zur Übersicht]